news

Hier finden Sie unsere aktuellen News.

Oder treffen Sie Ihre Branchenwahl:
News aus Politik & VerbändenNews aus TrägerunternehmenNews aus GesundheitsunternehmenNews aus Pflege & AltenhilfeNews aus Behindertenhilfeunternehmen

Diakonie-Vorstand Thomas Feld und Landes-Caritasdirektor Dr. Gerhard Tepe freuen sich, dass Bildungskosten künftig mehr Berücksichtigung finden sollen. Im vergangenen Jahr haben die beiden christlichen Wohlfahrtsverbände 1.300 Kindern und Jugendlichen aus dem Oldenburger Land einen Zuschuss zum Bildungsmaterial ausgezahlt, weil ihr Bedarf über möglichen Erstattungen der Sozialhilfeträger lag. Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass die Leistungen für Bildung und Teilhabe verbessert, das Schulstarterpaket aufgestockt werden und die Eigenanteile zu Mittagsverpflegung und Schülerbeförderung entfallen.

Wie das Pflegeportal Bilbiomed berichtet, fordere der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg einen radikalen Systemwechsel in der Altenpflege. Dazu sei es unter anderem notwendig, dass die Pflegeversicherung von Grund auf reformiert werde. Verbesserungen in der Pflege, wie etwa eine bessere Personalausstattung, führten zu Kostensteigerungen. Diese müssten von der Allgemeinheit getragen werden, forderte ein Vertreter der Caritas Bamberg. Die einzelnen Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen seien schon jetzt finanziell überlastet und könnten die zusätzlichen Kosten nicht aufbringen.

www.bibliomed-pflege.de

Die Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke zu den Arbeitsbedingungen in der Altenpflege räumt deutlich mit einer falschen Zahl auf, die noch immer das öffentliche Bild prägt. So kommt die Bundesregierung bei der Frage nach der Verweildauer in den Berufen der Altenpflege auf einen durchschnittlichen Wert von über 19 Jahren und schreibt wörtlich: „Die Ergebnisse der Strukturanalyse widerlegen deutlich die Vorstellung, dass viele Altenpflegefachkräfte schon nach kurzer Zeit ihren Beruf verlassen würden.“ 

Aus einer Anfrage der Linksfraktion im Bundestag geht hervor, dass Altenpfleger in Deutschland im Jahr 2016 mehr als 9,5 Millionen Überstunden geleistet haben - rund drei Millionen davon unbezahlt. Insgesamt wurden etwa 900 Millionen Gesamtstunden in der Pflege geleistet. Damit liegt der Anteil der Überstunden bei mehr als zehn Prozent. Zudem waren Altenpfleger übermäßig stark von Schichtdienst (63,8 Prozent) und Teilzeitarbeit (70,4 Prozent) betroffen. 2015 hatten in der stationären Pflege nur knapp 29 Prozent der Pflegekräfte eine Vollzeitstelle, in der ambulanten Pflege etwa 27 Prozent.

www.bibliomed-pflege.de

Die Auszeichnung „Innovator“ erhielt das Gesundheitsunternehmen nun schon zum zweiten Mal vom renommierten Wirtschaftsmagazin „brand eins Wissen“ und dem Statistikportal „Statista“. Deutschlands innovativste Unternehmen wurden durch die Befragung von verschiedenen Expertengruppen ermittelt. Dazu zählen über 1.900 Führungskräfte innovationspreisgekrönter Unternehmen, 400 Experten des Instituts für Innovation und Technik (iit) und mehr als 20.000 Führungskräfte und Angestellte mit mehrjähriger Erfahrung des Statista Expertenpanels „Expert Circle".

Die rot-schwarze Koalition in Niedersachsen will als Konsequenz aus der Mordserie des Pflegers Niels Högel schnell die schon länger geplanten Stationsapotheken in Krankenhäusern einführen. Noch im ersten Halbjahr 2018 könnte ein neues Krankenhausgesetz den Landtag passieren.

Laut SPD solle das neue Gesetz auch den Informantenschutz bei Whistleblowern regeln. Mit Stationsapothekern könne ein ungewöhnlich hoher Verbrauch von Arzneimitteln schneller auffallen, so die Hoffnung der Regierungsverantwortlichen. Während die Apothekerkammer Niedersachsen die Einführung von Stationsapothekern unterstützt, warnt die Krankenhausgesellschaft vor zusätzlichen Kosten - vor allem für kleinere Häuser.

www.kma-online.de

 

Die CDU hat den Vorsitz des Gesundheitsausschusses im Bundestag übernommen. Am 1. Februar wurde Erwin Rüddel zum neuen Vorsitzenden des Ausschusses berufen. Damit folgt er auf SPD-Abgeordenten Dr. Edgar Franke, der in der vergangenen Wahlperiode den Vorsitz innehatte.

www.bibliomedmanager.de

Was bedeutet die ICF-Orientierung für die Bedarfsermittlung? Und wie genau funktioniert das bio-psycho-soziale Modell der Weltgesundheitsorganisation? Diese und viele weitere Fragen können Fachleute und Interessierte in der ersten Online-Fachdiskussion „Bedarfsermittlung und ICF-Orientierung" stellen. Bis zum 16. Februar 2018 sammelt zunächst das Team des Projekts Umsetzungsbegleitung Bundesteilhabegesetz online Beiträge und Fragen unter www.umsetzungsbegleitung-bthg.de.

Keine Termine

Ihr Ansprechpartner für News & Personalmeldungen: Florian Partner

Mehr Informationen und weitere Ansprechpartner finden Sie HIER

menu-ansprech

care4future

personalAktuelle
Personalnews.

Oder Branchenauswahl:

menu-politikmenu-komplexmenu-KHmenu-pflegemenu-BHmenu-kjh

newsAktuelle
Nachrichten.

Oder Branchenauswahl:

menu-politikmenu-komplexmenu-KHmenu-pflegemenu-BHmenu-kjh

personalZukunft Personal.

Oder direkt zur conquaesso® 

shopcontec Shop.

Veröffentlichungen für Ihren Erfolg. 

personal

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!