KHGesundheits-
unternehmen

menu-personalNur Personalmeldungen 

menu-newsNur News anzeigen

Der deutsche Krankenhausmarkt befindet sich in einem kontinuierlichen Veränderungsprozess. Das Thema Wirtschaftlichkeit ist in den letzten Jahren erheblich in den Vordergrund gerückt. Kliniken sehen sich mit Gesetzesänderungen und Neuerungen wie dem Krankenhausstrukturgesetz konfrontiert. Wirtschaftlichkeit und Kosteneffizienz müssen weiter optimiert werden. 

Informationen zum Beratungsangebot der contec GmbH finden Sie hier.

 star  Für Sie empfohlen ...

ansprech  Ansprechpartner ...

Detlef Friedrich

Geschäftsführer der contec GmbH. Verantwortlich u.a. für Politik, Verbände & Vernetzung und Gesundheitsunternehmen.

Detlef Friedrich

Dietmar Meng

Geschäftsführer der contec GmbH. Ihr Ansprechpartner u.a. für Gesundheits- und Trägerunternehmen.

Dietmar Meng

Dienstag, 07 November 2017 16:17

Neue Leitung in der Schön Klinik Lorsch

Altendorf SaschaSeit dem 1. September ist Sascha Altendorf die neue Klinikleitung der Schön Klinik Lorsch, die als Fachklinik jährlich mehr als 13.000 Patienten alleine im Bereich Knochen-, Gelenk- und Wirbelsäulenchirurgie versorgt. Altendorf ist gebürtiger Hesse und bereits viele Jahre im Management von Einrichtungen des Gesundheitswesens tätig. Nachdem er den Zivildienst absolvierte, begann er ein Studium der Humanmedizin, welches er bis zur ärztlichen Vorprüfung absolvierte und anschließend ein Studium der Ingenieurswissenschaften, das er mit Auszeichnung abschloss. Zuletzt war er als Klinikmanager drei Jahre an der Asklepios Klinik in Hamburg – St. Georg tätig.

www.schoen-kliniken.de

Foto: Schön Klinik Lorsch

Prof. Dr. Kamin WolfgangAls Nachfolger von Herrn Prof. Dr. Christian Peiper ist nun Prof. Dr. Wolfgang Kamin der neue Ärztliche Direktor am Evangelischen Krankenhaus (EVK) in Hamm. Bereits seit 2009 ist der 56-jährige Pädiater am EVK als Chefarzt tätig. Kamin studierte in Bonn, San Francisco und Chicago Medizin und promovierte 1989 in Bonn. Weiterhin lehrt er seit mittlerweile fünf Jahren biomedizinische Technik an der Hochschule Hamm-Lippstadt sowie Forschung und Lehre an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und der pommerschen medizinischen Universität Stettin als auch biomedizinisches Ingenieurwesen an der Hochschule Hamm-Lippstadt.  Besondere Expertise weist er in den Bereichen pädiatrische Pneumologie/Allergologie, Gastroenterologie, Endoskopie und Mukoviszidosebehandlung vor.

www.kma-online.de

Foto: Ev. Krankenhaus Hamm

Dienstag, 07 November 2017 16:07

Orden verkauft zwei Kliniken in Mannheim

Der Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Freiburg steht aktuell in Gesprächen mit der BBT-Gruppe bezüglich des Verkaufs des Theresienkrankenhauses und der St. Hedwig Klinik in Mannheim im kommenden Jahr. Grund ist die Überalterung des Ordens, dessen Durchschnittsalter aktuell 80 Jahren (bei 127 Ordensschwestern) entspricht. Die etwa 1400 Beschäftigten der beiden Kliniken wurden bereits über den Verkauf informiert, ein Neubau für rund 75 Millionen Euro ist bereits geplant und bleibt vom Verkauf unberührt. Die BBT-Gruppe, deren Hauptsitz in Koblenz liegt, unterhält acht Krankenhäuser bei insgesamt 80 Einrichtungen.

www.wohlfahrtintern.de

Auf dem Symposium „Selbstbestimmung, Sicherheit, Gerechtigkeit – Perspektiven einer Ethik für telemedizinische Anwendungen“ der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und –gestaltung (GVG) diskutierten Experten der Branche die Chancen sowie die ethischen und rechtlichen Herausforderungen der Telemedizin. Rechtsanwalt Philipp Kircher fordert, dass bestehende Beschränkungen aufgehoben werden müssen. So könnte die Weitergabe von ärztlichen Daten an Dritte, die dann ebenfalls unter die Schweigepflicht fielen, zu einer erhöhten Nutzung der Telemedizin führen. Darüber hinaus wurden Debatten geführt, ob Daten verpflichtend abgegeben werden sollten.

www.wohlfahrtintern.de

Krössin ThomasDer 52-jährige Mediziner und Ökonom Dr. med. Thomas Krössin wird zum Februar 2018 die Geschäftsführung für den Bereich Krankenhäuser der Johanniter GmbH in Berlin übernehmen und löst damit Herrn Dr. Martin Windmann ab. Zuvor war Krössin als medizinischer Geschäftsführer des Städtischen Klinikums München tätig. Die Johanniter GmbH ist als Trägergesellschaft für über 100 stationäre Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zuständig und erwirtschaftet bundesweit mit über 14.000 Mitarbeitern einen Umsatz von über 780 Mio. Euro per anno. Dr. Thomas Krössin freut sich auf „eine traditionsreiche Unternehmenskultur in einem Umfeld kollegialer Kompetenz“.

www.johanniter.de

Foto: Johanniter GmbH

Zum Wintersemester 2017/18 ist an der Universität zu Lübeck der erste Uni-Studiengang Hebammenwissenschaft gestartet, der die berufliche Ausbildung mit einem universitären Studium verknüpft und damit Berührungspunkte zur klinischen Forschung herstellt. Das Studium ermöglicht den Zugang zu gesundheitswissenschaftlichen Masterstudiengängen und bietet Perspektiven in einem zukunftsträchtigen Berufsfeld. Karin Prien (Wissenschaftsministerin Schleswig-Holstein, CDU) lobt den Studiengang als Beitrag zur Gesundheitsversorgung von Familien und Frauen. Studiengangsleiter Achim Rody sieht in der akademischen Ausbildung eine Aufwertung des Berufsbildes der Hebamme. Bislang konnten Hebammen-Studiengänge nur an Fachhochschulen besucht werden.

www.kma-online.de

Donnerstag, 26 Oktober 2017 17:07

Fallpauschalenkatalog (DRG-Katalog) vereinbart

Für das Jahr 2018 haben der GKV-Spitzenverband, die deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der Verband der Privaten Krankenversicherungen (PKV) einen Fallpauschalenkatalog, oder auch DRG-Katalog, vereinbart, der die Pflege im Krankenhaus stärken soll. Damit einhergehend wird vor allem bei einer sachgerechten Bearbeitung des Pflegebedarfs in Krankenhäusern angesetzt, indem unter anderem das Finanzvolumen besser verteilt und der Versorgungsaufwand für schwer pflegebedürftige Patienten berücksichtigt wird.

Das neue Kinderkrankenhaus der Uniklinik Hamburg-Eppendorf (UKE) hat knapp 70 Millionen Euro gekostet und zeigt jetzt, wie der Spagat zwischen medizinischer Qualität und den Bedürfnissen der Kinder funktionieren kann. Neben der modernen Technologie wurde während des Baus großer Wert auf die Nähe zur Natur und viel Tageslicht gelegt. So wird nicht nur der Genesungsprozess unterstützt, sondern auch ein Wettbewerbsvorteil erzielt. Der Neubau wirkt damit der laut einer Studie des Berliner Krankenhausbetreibers Vivantes großen Angst der Bundesbürger vor Krankenhausaufenthalten entgegen, die sich noch verstärkt, wenn Eltern ihre Kinder in sehr funktionelle Krankenhäuser übergeben müssen.

Der im September dieses Jahres fertiggestellte Neubau finanzierte sich fast hälftig aus städtischen Fördermitteln und aus Spendengeldern.

www.kma-online.de

Keine Termine

care4future

personalAktuelle
Personalnews.

Oder Branchenauswahl:

menu-politikmenu-komplexmenu-KHmenu-pflegemenu-BHmenu-kjh

newsAktuelle
Nachrichten.

Oder Branchenauswahl:

menu-politikmenu-komplexmenu-KHmenu-pflegemenu-BHmenu-kjh

personalZukunft Personal.

Oder direkt zur conquaesso® 

shopcontec Shop.

Veröffentlichungen für Ihren Erfolg. 

personal

news

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!