Thuemling PascalSeit dem 1. Oktober ist Pascal Thümling neues Vorstandsmitglied und Caritasdirektor im Caritasverband Worms e.V. und löst damit Frau Mayer ab. Gemeinsam mit dem Caritasdirektor Herrn Diedrich ist der Vorstand damit nun wieder komplett. Zuvor war der 39-Jährige als Leiter des Caritaszentrums Speyer tätig gewesen. In Rom und Tübingen hat er Philosophie und katholische Theologie studiert, ein Aufbaustudium in Betriebswirtschaft durchgeführt und war unter anderem bereits als Führungskraft bei der Agentur für Arbeit an diversen Standorten beschäftigt.

Diözesanvorstände neugewählt 

v.l.n.r Ulrike Seibt (Stuttgart), Norbert Scheffler (Ravensburg), Bernd Schiele (Aalen), Florian Hambach (Rems-Murr)

Bei der diesjährigen Diözesanversammlung in Winnenden wurden unter anderem die Neuwahlen für den Diözesanvorstand durchgeführt. Zu diesem Anlass waren etwa 150 Malteser ins Kärcher-Auditorium gekommen. Die neu gewählten Helfervertreter sind Ulrike Seibt aus Stuttgart, Florian Hambach uns Winnenden, Norbert Scheffler aus Ravensburg und Bernd Schiele aus Aalen. Über diese Wahl hinaus standen des Weiteren auch die Tätigkeits- und Abschlussberichte sowie die Wahlen für die Bundesversammlung und die Prüfungskommission auf der Tagesordnung. Mit den Ergebnissen sind die Malteser nun im Ostalbkreis in allen relevanten Gremien auf Diözesan- und Bundesebene vertreten.

Foto: KD Busch/ Malteser

www.schwaebische.de

David StefanZum 1.April 2018 tritt der 44-jährige Stefan David die vorsitzende Geschäftsführung der Diakovere an. Damit übernimmt er das Amt von Bernd Weber, der aktuell noch die operative Verantwortung in Händen hält. David ist aktuell noch als Kaufmännischer Vorstand und Geschäftsführer des Lichtenau e.V. – Orthopädische Klinik und Rehabilitationszentrum der Diakonie in  Hessisch-Lichtenau tätig. Der studierte Wirtschaftsingenieur war unter anderem zudem schon im Vorstand der Diakonie sowie der Krankenhausberatung Lohfert & Lohfert und in der Deutschen Bank sowie der Unternehmensberatung Roland Berger tätig.

Die Fachgesellschaft Profession Pflege verweist in einem aktuellen Beitrag darauf, dass bei richtiger Kodierung ab dem kommenden Jahr 530 Millionen Euro mehr für die Pflege bereit stehen würden. Dazu wird die Aufgliederung der aktuellen Version des Operations- und Prozedurenschlüssels (OPS) vorgestellt, welcher die Vergütung für Krankenhäuser ab 2018 regelt. Für Kliniken wird es nun noch wichtiger, die entsprechenden OPS-Schlüssel genau zu kodieren, da die Aufwertung nicht automatisch zu mehr Ressourcen für den Pflegebereich führt.

Mittwoch, 08 November 2017 08:32

DAK-Pflegereport: Bedarf an Demenz WGs

Aus dem neuen DAK-Pflegereport, der in Berlin vorgestellt wurde, geht hervor, dass in Deutschland ein großer Bedarf an Demenz WGs existiert. Laut den Umfragen hat mittlerweile fast jeder vierte Deutsche bereits Angehörige, die unter Demenz leiden. Der Report zeigt auf, wie genau die Wohnsituation der erkrankten Menschen aktuell aussieht. 69% der Befragten geben an, in ihrem eigenen zu Hause zu leben. Jedoch besteht Unsicherheit darüber, welche die beste Art der Betreuung ist. 35% halten ihr eigenes zu Hause für den besten Ort, während 22% ambulante Wohngruppen bevorzugen würden. Damit zeige der Report, wie viele Menschen ambulant betreute Wohngruppen für Demenzkranke befürworten würden, so Studienleiter Prof. Thomas Klie.

www.haeusliche-pflege.net

Brumm JohannesJohannes Brumm löste zum 1. September den früheren Geschäftsführer des St. Marienstifts in Magdeburg, Herrn Dr. Dieter Suske ab, da dieser sich in den Ruhestand verabschiedete. Brumm war zuvor viele Jahre als Pflegedirektor in der Klinik tätig gewesen. Herr Dr. Michael Ludwig übernahm zudem das Amt des Ärztlichen Direktors. Er ist zudem Chefarzt der Klinik für Urologie. Suske wurde im Rahmen einer Andacht in der St. Sebastian Kathedrale und einer anschließenden Veranstaltung unter dem Motto „Finale & Ouvertüre  Verabschiedung eines Klinikdirigenten“ verabschiedet und zahlreiche Gäste aus Kirche, Politik und Gesundheitswissenschaften begrüßten gleichzeitig die neue Führung des Stifts. Das Krankenhaus St. Marienstift ist eine Einrichtung des Elisabeth Vinzenz Verbundes und betreut jährlich etwa 14.000 Patienten.

www.elisabeth-vinzenz.de

Foto: Krankenhaus St. Marienstift/ © Andreas Lander 

care4future

personalAktuelle
Personalnews.

Oder Branchenauswahl:

menu-politikmenu-komplexmenu-KHmenu-pflegemenu-BHmenu-kjh

newsAktuelle
Nachrichten.

Oder Branchenauswahl:

menu-politikmenu-komplexmenu-KHmenu-pflegemenu-BHmenu-kjh

personalZukunft Personal.

Oder direkt zur conquaesso® 

shopcontec Shop.

Veröffentlichungen für Ihren Erfolg. 

news

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!