politik

Politik & Verbände

menu-personalNur Personalnews 

menu-newsNur News anzeigen

Informationen zum Beratungsangebot der contec GmbH finden Sie hier.

 star  Für Sie empfohlen ...

latest  Aktuellste Nachrichten ...

ansprech  Ansprechpartner ...

Detlef Friedrich

Geschäftsführer der contec GmbH. Verantwortlich u.a. für Politik, Verbände, Innovation & Vernetzung.

Detlef Friedrich

Detlef Friedrich klein 
Ihr Ansprechpartner für das Geschäftsfeld Innovation und Vernetzung:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Geschäftsführer contec GmbH

Wie sehen die zukünftigen Versorgungsstrukturen und Geschäftsmodelle aus, in denen Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft erfolgreich tätig sind? Wie können wir genügend Fach- und Führungskräfte gewinnen und gesund im Beruf halten? Wie sind die Rahmenbedingungen für eine gelingende Assistenz- und Pflegezukunft in einer alternden Gesellschaft zu gestalten?

Erfolgreiche Antworten auf diese Fragen entstehen im Zusammenspiel unterschiedlichster Institutionen und Kompetenzen. Mit Unterstützung der contec entwickeln Partner aus Unternehmen, Verbänden und Sozialpartnern, öffentlicher Verwaltung, Politik und Sozialversicherungsträgern in Pilotprojekten Lösungen für demografiefeste Versorgungslandschaften, nachhaltige Personalgewinnung und -bindung  und neue Geschäftsmodelle und Konzepte.

Die CDU hat den Vorsitz des Gesundheitsausschusses im Bundestag übernommen. Am 1. Februar wurde Erwin Rüddel zum neuen Vorsitzenden des Ausschusses berufen. Damit folgt er auf SPD-Abgeordenten Dr. Edgar Franke, der in der vergangenen Wahlperiode den Vorsitz innehatte.

www.bibliomedmanager.de

Adel Martin cZDie Johannes-Diakonie Mosbach bekommt einen neuen Vorstandsvorsitzenden und kaufmännischen Vorstand. Martin Adel wechselt Anfang Oktober 2018 zum diakonischen Dienstleitungsunternehmen, zu dem unter anderem die Diakonie-Klinik und die Rehaklinik Mosbach gehört. Mitte November tritt Adel dann die Nachfolge von Hanns-Lothar Förschler an, der nach fast neun Jahren an der Spitze der Johannes-Diakonie in den Ruhestand gehen wird. 

 

Aktuell sind bereits rund 112 000 Brandenburger auf Pflege angewiesen.Wie das Landessozialministerium mitteilte, werde die Zahl der Betroffenen bis 2040 voraussichtlich auf 174 000 steigen. Anhand des jüngst erschienenen Pflegedossiers sollen Kommunen, Landkreise und kreisfreie Städte sowie Träger der Altenhilfe, Wohlfahrtsverbände und Initiativen der Altenhilfe Entscheidungen für die Pflege älterer Menschen rechtzeitig treffen können.

Die Gründungskonferenz der Bundespflegekammer ist in den vergangenen Wochen zu einer Sitzung in Berlin zusammengekommen. Damit ist im gerade angebrochenen Jahr das Thema Pflegekammer für ganz Deutschland weiterhin auf der politischen Agenda. 

Den Aufgaben der Gründungskonferenz nachkommend, wurden Rahmen und die Struktur der Bundespflegekammer konzeptioniert. Die Hauptsatzung, quasi das Grundgerüst der Kammer, ist hierbei ein wesentliches Element. Auch die relevanten Fragen zur Kostenaufstellung befinden sich in Erarbeitung.

Fennel Anne cZNach langjähriger Tätigkeit als Leiterin der regionalen Diakonie Rheinhessen wurde Anne Fennel im Rahmen einer feierlichen Andacht in der Magnuskirche in Worms verabschiedet. Sie hat zum Jahresbeginn 2018 die Geschäftsführung des Diakonischen Werks an der Saar übernommen. Als Geschäftsführerin war Anne Fennel für 70 Mitarbeitende und zahlreiche Beratungs- und Hilfsprojekte verantwortlich. Das Diakonische Werk Rheinhessen will noch im ersten Quartal 2018 eine Entscheidung bezüglich der Nachfolge Anne Fennels treffen und möglichst auch schon die Stelle besetzen. Für die Interimszeit hat die stellvertretende Leiterin Karin Mettner vorerst die Geschäftsführung des Diakonischen Werks in Worms übernommen.

Foto: Diakonie Saar

www.diakonie-hessen.de

 

Die CSU sorgt mit ihrem Vorschlag zur Verschärfung des Asylrechts für Kritik. Dr. Tobias Mähner, der zweite Vorstand des Diakonischen Werks Bayern, sagte, Asylsuchende würden unter Generalverdacht gestellt. In einer Beschlussvorlage für die Klausurtagung der CSU-Landesgruppe im Kloster Seeon fordern die Bundestagsabgeordneten der Partei, das Alter minderjähriger Flüchtlinge standardmäßig zu überprüfen. Sie wollen dafür medizinische Tests vorschreiben oder die Handydaten auswerten. Außerdem will die CSU die Regeln für die Duldung von Ausländern ändern. Menschen, deren Herkunftsland keine Ausweispapiere ausstellt, soll dieser Status verwehrt werden. Grundsätzlich sollen Asylbewerber künftig 36 Monate lang weniger Sozialleistungen bekommen.

www.brennessel.com

Für zwei weitere Jahre ist Thomas Greiner als Präsident des Arbeitgeberverbandes Pflege in seinem Amt bestätigt worden. Die beiden Vizepräsidenten, Jörg Braesecke und Friedhelm Fiedler, wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bekräftigt. So gehören die drei Führungspersönlichkeiten dem Präsidium seit Gründung des AGVP 2009 in ihren jetzigen Funktionen ohne Unterbrechung an. Neben der Wahl des Präsidiums befasste sich die Versammlung kritisch mit der aktuellen Pflegepolitik in Deutschland.

care4future

personalAktuelle
Personalnews.

Oder Branchenauswahl:

menu-politikmenu-komplexmenu-KHmenu-pflegemenu-BHmenu-kjh

newsAktuelle
Nachrichten.

Oder Branchenauswahl:

menu-politikmenu-komplexmenu-KHmenu-pflegemenu-BHmenu-kjh

personalZukunft Personal.

Oder direkt zur conquaesso® 

shopcontec Shop.

Veröffentlichungen für Ihren Erfolg. 

personal

news

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!